Von der Pension Schönfels zum Panorama Resort & Spa: über 120 Jahre Schweizer Hotelgeschichte

Von der Pension Schönfels zum Panorama Resort & Spa: über 120 Jahre Schweizer Hotelgeschichte

Wussten Sie…

…dass an der heutigen Stelle des Panorama Resort & Spa vor vielen Jahren einmal die Pension «Schönfels» stand? Und ist Ihnen bekannt, dass damals Feusisberg als Luftkurort galt? Und glauben Sie uns, dass man die Pension Schönfels damals mit der Telefonnummer 1 erreichte?

Hotel Schönfels

Hotel & Pension Schönfels (1897 – 1961)

Es gibt ein paar bemerkenswerte und wundervolle Geschichten, die unser Haus in der mittlerweile über 120-jährigen Geschichte schreiben durfte. Und dies ohne dass das Haus zur elitären Grandhotellerie gehörte. Die relativ einfache Pension Schönfels wurde 1897 an der wunderschönen Lage oberhalb des Zürichsees eröffnet und bot bereits damals Zimmer mit elektrischem Licht, was zum ganz besonderen Standart gehörte.

Damals noch Luftkurort und über die Telefonnummer 1 erreichbar

Eine Übernachtung kostete zwischen 8 und 9.50 Franken, Preise von denen man heute etwa 25 mal so weit entfernt ist. Ein Mittagessen gab es für 3.50 und das Abendessen für 3 Franken im Speisesaal. Der Hotelname rührt vom darunter liegenden Felsen her, denn das Erdreich unterhalb des Hotels ist felsig. Es wird vermutet, dass das Wort aus der Kombination mit der schönen Aussicht und dem felsigen Untergrund entstand. Noch heute errinnert der Strassenname, die Schönfelsstrasse, sowie unser Schönfelssaal, an die alte Namensgebung.

Tarife in der Hotel & Pension Schönfels (ca. 1910)

Die Transformation vom Schönfels zum Wienerwald

Im Jahre 1962 übernahm Friederich Jahn das Hotel und baute es zum Hotel Wienerwald um. Damals wurde das Hauptgebäude errichtet, welches heute noch in den Grundmauern steht.

Das Hotel Wienerwald war bekannt für Grillhähnchen und Teil des grossen Imperiums der ersten Systemgastronomie in Europa von Herrn Jahn, der jedoch im Jahre 1982 wegen zu schnellem Wachstum Konkurs ging.

Hotel Wienerwald (1962 – 1982)

Das «Coco-Loco» – eine Institution weit über die Landesgrenzen hinaus

In dieser Zeit bot das Haus auch ein Dancinglokal, das legendäre «Coco Loco», an welches sich mancher Zeitgenosse erinnern mag, denn damals war dies wohl das In-Lokal. Jährlich gastierte damals auch der Zirkus Stey auf dem Parkplatz des Hotels während mehreren Tagen.

Rustikal-gemütliche Bar

Im Jahre 1983 übernahm der Migros-Genossenschafts-Bund das Hotel und führte ein Ausbildungszentrum für seine Mitarbeitenden. Paul Rüegg bewarb sich in diesem Jahr als Stv. Direktor. In den nächsten Jahren erfolgen zahlreiche Umbauten, um die Wienerwald-Atmosphäre aufzufrischen.

Hotel Panorama (1983 – 1991)

Der Name „Panorama“ wird und bleibt Programm – bis heute

Im Jahre 1997 eröffnete sich Paul Rüegg die Möglichkeit, das Hotel vom Migros-Genossenschafts-Bund zu erwerben. Von nun an war das Hotel wieder im Familienbesitz. Es galt nun, in die Zukunft zu investieren und neue Gästebedürfnisse zu erschliessen. Mit der Investition in einen Wellnessbereich und die Erweiterung der Zimmerkapazität im Jahre 2001 wurde das Haus zum «Panorama Resort & Spa» erweitert.

Hotel Panorama (1992 – 2001)

Höhepunkte erlebte das Hotel mit dem Besuchen des Saudi-Arabischen Königshauses im Jahre 2002/2003 sowie den regelmässigen und  zahlreichen Besuchen der Schweizer Fussball Nationalmannschaft seit nun mehr als 14 Jahren. Das Haus bietet einen abgerundeten Aufenthalt für alle Gäste, Hochzeiten, Wellness, geschäftliche Aufenthalte, Seminare und zum gemütlichen Hotel Panorama Essen in den Restaurants.

Panorama Resort & Spa (heute)

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*