Tatar Festival

Tatar Festival

Tatar: Die erfrischende Delikatesse ist in aller Munde, und beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Rindfleisch. Wieso Tatar etwas mit Pferdesätteln zu tun hat, und was das Geheimrezept des Panorama-Tatars ausmacht, erfahren Sie hier.

Herkunft
Glaubt man der Legende, so stammt die Bezeichnung Tatar von dem Volksstamm der Tataren ab. Angeblich haben die Krieger dieses asiatischen Steppenvolkes auf Kriegszügen rohes Fleisch unter ihren Sätteln gelagert, mürbe geritten und anschliessend verzehrt. Heute sind wir zum Glück nicht mehr auf diese Behandlung angewiesen 😉

Die korrekte Schreibweise auf Deutsch ist  „Tatar“. In Frankreich sagt man allerdings „steak tartare“, was oftmals für Verwirrung sorgt.

Tatar
Das magere, fein geschnittene Fleisch vom Rind wird roh gegessen. Im Panorama Resort & Spa verwenden wir für das Tatar Rindsfilet (Filetspitzen, Filetkopf und Filet Mignon). Verfeinert mit Essiggurken, Schalotten und diversen Gewürzen ist das Tatar ein beliebter Klassiker, der vor allem im Sommer gerne gegessen wird.

Tatar geht natürlich auch ohne Fleisch! Für Vegetarier und Fischliebhaber haben wir Tatar Variationen aus Lachs, Tuna und Gemüse auf der Karte.

Unser Rezept für 4 Personen
Für ein klassisches Tatar benötigen Sie folgende Zutaten:

1 ¼ TL  Kapern, gehackt
1 ½ EL  Essiggurken, Brunoise
1 ¼ TL  Salz
1 ¼ TL  Estragonsenf (alternativ Thomy Senf)
40g  Heinz Ketchup
1 ¾ TL  Paprikapulver, edelsüss
1 ¼ TL  Rapsöl
Tabasco
Pfeffer aus der Mühle

1 EL  Schalotten, Brunoise
1 ¼ TL  Cognac (alternativ Brandy)

400g  Rindsfilet, von Hand geschnitten (pro Person ca. 100g)

Zubereitung
Obere Zutaten mischen. Inzwischen Schalotten mit dem Cognac aufkochen, bis sie weich sind.
Alles vermengen.
A la minute Eigelb dazugeben (2 Stück/36g).
Das von Hand geschnittene Rindsfilet mit der Mischung verarbeiten.

Wir wünschen guten Appetit!!!

Im Restaurant Collina verwöhnen wir Sie bis Mitte September mit 10 verschiedenen Tatar-Variationen.
Jetzt alle Gerichte ansehen: Tatar-Karte

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*